Verbandsversammlung hat das Sagen

Die wichtigste Funktion im Abwasserzweckverband Westliche Mulde (AZV) obliegt der Verbandsversammlung. Ihr Vorsitzender ist Jens Tetzlaff, Verbandsvertreter der Stadt Bitterfeld-Wolfen. Jedes Mitglied im AZV entsendet einen Vertreter, der je nach Einwohnerzahl der jeweiligen Kommune mit der entsprechenden Stimmenanzahl ausgestattet ist. Die Berechnung erfolgt nach einem Schlüssel, der in der Verbandssatzung festgelegt ist. Die Verbandsversammlung ist unter anderem zuständig für die Satzungen des AZV, sie kümmert sich um Finanzangelegenheiten, beschließt den Wirtschaftsplan.

Neben der Verbandsversammlung verfügt der AZV über einen beschließenden Ausschuss. Der besteht aus zwei von der Verbandsversammlung gewählten Vertretern, dem Vorsitzenden der Verbandsversammlung und der Verbandsgeschäftsführerin. Dieses Gremium kann zum Beispiel bis zu einer, in der Verbandssatzung definierten Grenze finanzielle Entscheidungen treffen.

Die Verbandsgeschäftsführerin vertritt den AZV rechtlich. Ebenso gehört es zu ihren Aufgaben, den AZV auf der Grundlage der Satzung und der Geschäftsordnung zu verwalten.