Verlässlicher Partner

Midewa

Die 1996 gegründete MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH ist ein erfahrener Dienstleister in der Abwasserentsorgung. Das Unternehmen mit Sitz in Merseburg engagiert sich in Betriebsführungsprojekten für rund 200 000 Menschen, darunter im Verbandsgebiet des Abwasserzweckverbandes (AZV) Westliche Mulde.

Hier erledigt die MIDEWA im Namen und Auftrag des AZV Westliche Mulde die technische und kaufmännische Betriebsführung. Es gilt, eine ordnungsgemäße Abwasserentsorgung sicherzustellen. Es geht um alle Fragen des täglichen Betriebs und der 24-Stunden-Bereitschaft sowie der Instandhaltung von abwassertechnischen Anlagen und Netzen. Die Mitarbeiter der MIDEWA-Niederlassung Muldenaue-Fläming mit Sitz in Bitterfeld begleiten die Investitionstätigkeit des AZV Westliche Mulde. Sie betreuen das Anschlusswesen – von der Antragstellung bis zur Realisierung eines Abwasserhausanschlusses. In die Zuständigkeit fällt auch die Kläranlage Muldenstein mit einer Kapazität von 2 200 Einwohnerwerten.

Der Kundendienst kümmert sich um die Gebührenabrechnung, das Beitragswesen, Forderungsmanagement und Rechnungswesen.
Die MIDEWA unterhält neben Bitterfeld drei weitere Niederlassungen: in Lutherstadt Eisleben, Köthen und Merseburg. Als mehrheitlich kommunales Unternehmen versorgt die MIDEWA im südlichen Sachsen-Anhalt rund 340 000 Einwohner in über 60 Städten und Gemeinden mit Trinkwasser. Das Versorgungsgebiet umfasst 3 200 Quadratkilometer. Die MIDEWA beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.